Donnerstag, 23. Dezember 2010

Dummheit wird zur Gewalt, sobald sie die Massen ergreift

Still, why does it matter what some politicians and think tanks say? The answer is that there’s a well-developed right-wing media infrastructure in place to catapult the propaganda, as former President George W. Bush put it, to rapidly disseminate bogus analysis to a wide audience where it becomes part of what “everyone knows.” (There’s nothing comparable on the left, which has fallen far behind in the humbug race.)

Paul Krugman: The Humbug Express. The New York Times, 23.12.2010.

Wenn die Regierenden am Ende von ihrem Latein sind, so heißt das nur, dass ihnen ihre Rezepte ausgehen.

Wenn sie sagen, es gibt zu ihrer traurigen Politik keine Alternative, so besagt das nichts anderes, als dass die unausgesprochenen Prämissen dieser Politik ("die unhintergehbaren Voraussetzungen") ihnen persönlich nicht hinterfragbar sind. Die Grenzen ihrer Denkfähigkeiten sind die Grenzen ihrer realen Handlungsfähigkeit.

Die Alternativlosigkeit ist aber keine reale Alternativlosigkeit, sondern existiert nur für die herrschende Politstrategen. Denn sie kann man beseitigen, indem man das politische Personal auswechselt und allgemeinschädliche Machtstrukturen außer Wirkung setzt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten